Soziales Engagement und musikalische Leckerbissen

Die Messe Dornbirn stellte am heutigen Montag die Höhepunkte der 66. Herbstmesse bei der Pressekonferenz vor.


Dornbirn Die Messe Dornbirn stellte bei der heutigen Pressekonferenz die 66. Herbstmesse vor. Die Besucher erwarten vom 3. bis zum 7. September Produkte, Dienstleistungen und Informationen von rund 550 Ausstellern. Soziales Engagement, ein hochkarätiges Musikprogramm und Vorarlbergs Naturschätze sind nur drei der zahlreichen Höhepunkte der diesjährigen Herbstmesse. „Neben der gesellschaftlichen Bedeutung hat der größte Marktplatz Vorarlbergs auch eine tragende Rolle für die heimische Wirtschaft. Von Ausstellern als willkommene Präsentationsplattform genutzt, spiegelt sie die Fülle und Leistungsfähigkeit unserer Region wider“, streicht Messe-Geschäftsführer Daniel Mutschlechner die Wichtigkeit der Herbstmesse hervor.

Soziales Engagement, Mohren-Wirtschaftszelt, Naturschätze
Die Liste der Höhepunkte auf der 66. Herbstmesse ist lang. Die Messe ist in sieben Themenbereiche gegliedert, die die Besucher in die Welt der Mode entführen, Neues zu Ernährung und Genuss präsentieren, Gesundheit- und Wellnesstrends vorstellen, umfassend informieren, Bau- und Energietipps liefern, Inspirationen für das Eigenheim bereit halten und Innovationen für den Haushalt anbieten. Auch altbekannte Highlights dürfen dieses Jahr nicht auf der Herbstmesse fehlen: „Neben den Themenbereichen sind die Publikumslieblinge der vergangenen Jahre wieder vertreten. Mit dabei ist beispielsweise die ORF-Erlebniswelt, in der den Besuchern alle Informationen zur HD-Umstellung diesen Herbst näher gebracht werden. Für Unterhaltung für die ganze Familie ist ebenfalls gesorgt. Im Freigelände Süd erwartet die Besucher heuer ein Rummelplatz mit Karussell, Dosenwerfen, Wellenflieger und weiteren Attraktionen. Für beste Betreuung der Kleinen ist im Kinder-Ländle gesorgt“, erklärt Kathrin Bohlen, Leiterin der Publikumsmessen.

Eine Gesellschaft ohne den Einsatz von freiwilligen Helfern würde nicht funktionieren. Um die Arbeit entsprechend zu würdigen und die Vielfalt darzustellen, widmen das Land Vorarlberg, die Stadt Dornbirn und die Messe Dornbirn dem Thema einen eigenen Schwerpunkt. Landesrat Ing. Erich Schwärzler: „Das Ehrenamt ist ein Schatz in unserem Land. In Vorarlberg üben 162.000 Menschen ehrenamtliche Tätigkeiten aus. 53 % der über 15 jährigen sind in einem der 4.500 Vereine und Institutionen aktiv. Unser Land wäre arm, wenn wir die freiwillig Engagierten nicht hätten. Diese Menschen sind ein tragendes Element unserer Gesellschaft. Ich bedanke mich bei der Messe Dornbirn, dass diesem wichtigen Thema ein Schaufenster gewidmet wird.“

Eine Einrichtung bei „freiwillig engagiert“ ist das Repair Café Nenzing, bei dem Interessierte die Möglichkeit haben, kaputte Gegenstände selber zu reparieren, anstatt sie einfach wegzuschmeißen. Klaus Moser und Harald Mark über das besondere Café auf der Herbstmesse: „Wir alle haben von null begonnen und von null kann absolut jeder beginnen. Unser Café bietet Hilfe zur Selbsthilfe und motiviert Menschen zur Selbstständigkeit. Bei unserem Stand zeigen wir den Besuchern, wie sie selber tätig werden und somit einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten können.“

Festlich geschmückt und mit einem einzigartigen Musikprogramm präsentiert sich dieses Jahr das Mohren-Wirtschaftszelt. Während den geselligen Abendstunden sorgen namhafte Top-Bands aus der Region für ausgelassene Stimmung. Ein Höhepunkt ist die CD-Präsentation des Holstuanarmusigbigbandclub am Messe-Freitag, exklusiv beim „Spektakel der Blasmusik“. Die Vertreter der Blasmusik sind unter Tags im Freigelände und im Mohren-Wirtschaftszelt unterwegs und verschicken ihre musikalischen Grüße. Der Landesobmann der Vorarlberger Blasmusik, Wolfram Baldauf, über den Schwerpunkt auf der diesjährigen Herbstmesse: „In Vorarlberg hat jede Gemeinde mindestens einen Musikverein. Es gibt 128 Blasmusikvereine mit 5.600 Musikanten und Musikantinnen. Somit sind sie ein unersetzlicher Teil unserer Gesellschaft. Auf der Herbstmesse sorgen unzählige Musikanten und Musikantinnen den ganzen Tag über für beste Unterhaltung.“

Vorarlberg ist reich an Naturschätzen. „Zurück zur Natur“ lautet der Name der Info-Straße in der Halle 14. Mike Pansi, Initiator des Schwerpunkts, über die Inhalte auf der Messe: „In insgesamt fünf Stationen bringen wir den Besuchern die Naturvielfalt Vorarlbergs näher. Es ist ein Anliegen von „Zurück zur Natur“, die Verantwortung für regionale Lebensmittel wieder zurück ins Land zu bringen. Die Menschen lernen, wie beispielsweise Kräuter in der Natur erkannt werden können und was alles damit angestellt werden kann. Selbstverständlich dürfen auch schmackhafte Rezepte und Tipps für die richtige Aufbewahrung und Konservierung nicht fehlen.“

Als Messe in der Messe feiert die 1. Artenreich ihre Premiere. Vom 5. bis zum 7. September zeigt die Vierländermesse für Forst, Land und Fischerei neueste Produkte und bietet ein attraktives Rahmenprogramm. Besucher der Herbstmesse kommen von Freitag bis Sonntag mit einer Eintrittskarte in den Genuss beider Messen. Geschäftsführer Daniel Mutschlechner: „Wir sind stolz darauf, mit der 1. Artenreich eine Messe zu präsentieren, die Förster, Jäger und Fischer anspricht und gleichzeitig unseren Lebensraum würdigt.“

 

FACTBOX

66. Herbstmesse in Dornbirn
3. bis 7. September 2014

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr (Achtung: geänderte Öffnungszeiten); Wirtschaftszelt: Mi, Do bis 1 Uhr; Fr und Sa bis 2 Uhr

Themenbereiche: Mobilität & Verkehr | Gesundheit & Wellness | Guter Rat & Information | Bau & Energie | Wohnen & Einrichten | Mode & Schönheit | Ernährung & Genuss | Haushalt & Küche

Außerdem mit dabei: Hypo-Modeschau, Ländle-Halle, Burgenland, AK-Kultur-Café, Familienprogramm, Radler-Treff, ORF-Erlebniswelt und Wirtschaftszelt

Mehr unter: www.messedornbirn.at/herbstmesse

Bilder